Erreichbarkeit: 24 Stunden 7 Tage die Woche unter 07748-2995 bzw. 0676/ 84 97 45 43!

KALIUM-SORBAT - zur Verbesserung der TMR Qualität und der Silagequalität

Nacherwärmungen  von Silagen am Futterstock bzw. von Futterration am Futterbarren sind besonders in der warmen Jahreszeit häufig und bereiten neben dem Hitzestress zusätzliche große Probleme

  • Futteraufnahme sinkt
  • Milchleistung und Fruchtbarkeit sinkt
  • durch die Gärungsprozesse kommt es zur toxischen Belastung der Tiere mit dem Ansteigen der Infektionsgefahr, Zellzahl, Labmagenverlagerung und Stoffwechselerkrankungen

Um dies vorzubeugen, bewährt sich Kaliumsorbat /Konservierungsmittel Technischer Zusatzstoff E 202 in einer Dosierung ......

Verbesserung der Silagestabilität:

Maissilagen: 300 - 400 g pro Tonne Siliergut, Zudosierung während der Silierung, Tipp: 0,4 kg Kaliumsorbat in 2 lt. Wasser anrühren

Grassilagen: 200 - 300 g pro Tonne Siliergut, Zudosierung während der Silierung, Tipp: 0,3 kg Kaliumsorbat in 2 lt. Wasser anrühren

Bedarf: pro 100 m3 Silage: 30 - 35 kg Kaliumsorbat

Konservierung der täglichen Futttermischung TMR

300 - 400 g pro Tonne TMR: Anwendungslösung: 0,4 kg in 5 - 10 lt. Wasser anrühren

zur Verringerung der Nacherwärmung bzw. vorbeugend gegen Erwärmung beim Siloanschnitt

Anwendungslösung: 0,4 kg in 5 - 10 lt. Wasser anrühren, Dosierung: 1 -2 lt. je m2

Der Einsatz von Kaliumsorbat ist etwas teurer als vergleichbare Konservierungsmittel. Kaliumsorbat ist jedoch stabiler, breiter wirksam und Gerätschaft wie Mischwagen, Futterentnahmezange und Futtertrog selbst werden nicht korrosiv angegriffen; Einsatzmengen sind sehr gering!!